Die besten Wochenendtrips ab Bremen

Ich studiere nun schon ein paar Jahre in Bremen und habe auch einige Ausflüge machen können. Wenn Sie in Bremen wohnen und ein freies Wochenende haben, werden Sie die Qual der Wahl haben, um Ihre Ausflüge zu planen. Fähren verbinden die nahe gelegenen Küstenstädte mit einigen der schönsten Nordseeinseln, und eine kurze Auto- oder Zugfahrt bringt Sie zu den kulturellen Zentren der Region. Ich habe eine Liste der besten Wochenendtrips von Bremen aus zusammengestellt, damit Sie mit der Planung beginnen können.

St. Peter Ording

Der kleine Badeort St. Peter Ording wurde in den 1990er-Jahren durch eine deutsche Fernsehserie über das Leben einer Gruppe von Windsurfern bekannt. Seitdem hat sich der Ort zu einem Mekka für Wind- und Kitesurfer entwickelt. Aber auch wer sein Wochenende nicht im Neoprenanzug verbringen möchte, sondern lieber den Nationalpark Wattenmeer erkundet, von einem der überdachten Strandkörbe aus den Wellen zuschaut oder sich in einem Wellness-Hotel einbucht, hat hier viel zu erleben. Ich, persönlicher Weise, liebe das Windsurfen und man kann sich dazu dort das Material mieten, was sehr praktisch ist.

Hamburg

Von allen Reisezielen ist Hamburg wahrscheinlich die naheliegendste Wahl. Eine Stunde Auto- oder Zugfahrt bringt Sie in die drittgrößte Stadt Deutschlands, die für ihre historischen Speicherstadtviertel, die atemberaubende Alsterpromenade, die leidenschaftlichen Fußballfans, ihren Mega-Hafen und ihr berüchtigtes Rotlichtviertel bekannt ist. Ein Wochenende reicht völlig aus, um ein wenig Sightseeing zu betreiben und sich in das pulsierende Nachtleben zu stürzen. Und das muss nicht auf der Reeperbahn sein, denn es gibt viele Discos, Bars und Clubs rund um die Alster! Nachtschwärmer treffen sich dann morgens auf dem Fischmarkt.

willkommen bei hamburg

Norderney

Wenn Sie etwas weiter als die nächstgrößere Stadt reisen möchten, bietet sich eine Fahrt in den Norden und eine anschließende Fährüberfahrt nach Norderney an. Die Insel gehört zum ostfriesischen Archipel und bietet schöne Strände, nette Cafés, Wanderwege und Restaurants sowie Wassersportmöglichkeiten. Planen Sie auf jeden Fall ein Abendessen im Restaurant Weiße Düne ein. Je nach Wetterlage können Sie in den Strandkörben auf der Terrasse oder vor dem Kamin im Inneren Platz nehmen.

Münster

Etwa 200 Kilometer südwestlich von Bremen lockt Münster mit einer Mischung aus historischer Architektur und jugendlichem Temperament. Die Universitätsstadt ist gespickt mit architektonischen Schmuckstücken, die von ihrer faszinierenden 1.200-jährigen Geschichte zeugen. Der Dom aus dem 13. Jahrhundert, kopfsteingepflasterten Straßen, eine Altstadt mit malerischen Marktplätzen und Giebelhäusern sowie einige fantastische Museen bieten mehr als genug Abwechslung für einen Wochenendausflug.

Münster

Cuxhaven

Cuxhaven ist eine Küstenstadt an der deutschen Nordseeküste und das Tor zu den Ostfriesischen Inseln. Neben den Sandstränden bietet die Stadt selbst einige reizvolle Attraktionen, wie das 600 Jahre alte Schloss Ritzebüttel, ein zum Museum umgebautes U-Boot und die Seebrücke Alte Liebe.

Helgoland

Rund 70 Kilometer vor der Küste Bremerhavens liegt die Inselgruppe Helgoland. Die Inseln sind berühmt für ihre dramatischen Landschaften mit steilen Buntsandsteinklippen und bizarren Felsformationen, die aus dem aufgewühlten Wasser der Nordsee ragen. An einem Wochenende können Sie hier in ausgezeichneten Fischrestaurants speisen, Robben beobachten und – Sie werden überrascht sein – zollfrei einkaufen. Von Mai bis Ende September verkehrt täglich eine Fähre von Bremerhaven aus.

Groningen

Die niederländische Grenze ist nur 130 Kilometer von Bremen entfernt, und Groningen, das oft als kleiner Bruder von Amsterdam bezeichnet wird, ist in weniger als zwei Stunden zu erreichen. Die Stadt lockt mit historischen Sehenswürdigkeiten, malerischen Grachten und dem futuristischen Groningen Museum, das sich der zeitgenössischen und modernen Kunst widmet.

Und nun einige Ausflüge, die man an einem Tag erledigen kann und die Sie aus der Alltagsroutine reißen können.

Lüneburg

Ungefähr 90 Minuten östlich von Bremen liegt Lüneburg. Die Stadt hat den Zweiten Weltkrieg fast unversehrt überstanden und verfügt über einen Stadtkern mit Kopfsteinpflaster und mittelalterlichen Giebelhäusern. Unzählige Cafés, Kneipen, Boutiquen und Restaurants sind in die historischen Gebäude eingezogen und locken die Menschen in die Lüneburger Altstadt. Es lohnt sich aber auch, einen Blick über die Stadtgrenzen hinauszuwerfen und die weiten Wiesen und Heidelandschaften der Umgebung zu erkunden, wenn Sie die Zeit dazu haben. Ich fahre gerne mit Freunden nach Lüneburg, um mich in der Lüneburger Heide so richtig auszutoben.

Bremerhaven

Eine 45-minütige Auto- oder Zugfahrt bringt Sie nach Bremerhaven an der deutschen Nordseeküste. Ein Ausflug zu den historischen, kulturellen und maritimen Sehenswürdigkeiten der Stadt kann leicht einen ganzen Tag füllen. Einer der Höhepunkte ist das Deutsche Auswanderhaus, das an die Geschichte von mehr als sieben Millionen Auswanderern erinnert, die zwischen 1830 und 1942 im Stadthafen auf dem Weg in die USA an Bord gingen. Das futuristische Klimahaus Bremerhaven 8° Ost nimmt Sie mit auf eine Reise um die Welt und lässt Sie die verschiedenen Klimazonen erleben.