Das Casino Bremen

Vor kurzem waren meine Freundinnen und ich abends unterwegs (kommt nicht oft vor) und haben dabei auch zum ersten Mal das Casino Bremen besucht. Es liegt an der Schlachte, dem Vergnügungsviertel in Bremen. Man findet es zuerst gar nicht, denn es ist in einem alten roten Backsteinhaus “versteckt”. Es handelt sich um ein historisches Kontorhaus, mitten in Bremen und direkt am Wasser gelegen und ist von 1906. Es hat aber ein modernes Innenleben und einen sehr attraktiven Lichthof, dass natürliches Licht in das Casino strahlen lässt. Das ist sehr angenehm, wenn man am frühen Nachmittag spielt. Ich kenne Casinos aus anderen Städten und eigentlich finde ich sie immer recht düster. Wir sind also gegen 4 Uhr nachmittags dort hingegangen und haben es uns erst einmal angeschaut.

square bremen

Die Schlachte

Die Schlachte, direkt am Fluss und im Herzen der Stadt, ist ein großartiger Ort für eine spezielle Nacht zu verbringen. Im Sommer genießen die Menschen in den vielen Cafés, Bars und Restaurants die Atmosphäre und genießen bis Mitternacht den Blick auf die Weser und das maritime Flair. Die Biergärten mit Platz für 2.000 Personen sind ein Muss für jeden Bremer Besucher. Im Winter ist es gemütlich drinnen mit Cocktails und Glühwein.

Also gehen wir los und setzen uns in einen der Biergärten, um den Abend angehen zu lassen. Sie können sich ja vorstellen, wenn 4 nette Mädchen wie wir irgendwo reinkommen, erwecken wir sofort die Aufmerksamkeit. Wir sind gut drauf und lachen viel. So vergeht die Zeit im Fluge und nachdem wir ein paar Snacks gegessen haben, gehen wir um 8 Uhr wieder in das Casino Bremen zurück. Nun ist es dort sehr viel animierter und wir gehen an einen Roulette-Tisch. Es ist ja so, dass das Roulette im Vergleich zu allen anderen konzessionierten Glücksspielen in Deutschland die besten Gewinnchancen bietet. Es ist also immer gut, das Glück hier zu testen. Tatsächlich hat meine Freundin Christine sofort mit der 20 gewonnen, 36-mal ihren Einsatz und so wurden wir alle noch mehr zum Spielen motiviert. Wir haben ungefähr eineinhalb Stunden am Roulette-Tisch verbracht und sind dann zum Black-Jack gegangen. Alle haben wir beim Roulette gut gewonnen!

Vom Roulette zum Black-Jack

Es gibt übrigens 6 American-Roulette-Tische, nur einen Black-Jack-Tisch, 1 Ultimate Texas Hold’em Tisch und 2 “normale” Pokertische. Aber dann gibt es einen großen Bereich mit Automatenspielen, mit 120 Maschinen.

Wir wechseln also zum Black-Jack, ein Spiel, was ursprünglich aus dem französischen «Vingt-et-un» entstanden ist. Man muss, um zu gewinnen, mit 2 oder mehr Karten eine höhere Punktzahl als der Croupier erreichen. Die höchste Punktzahl ist 21 und darf nicht überschritten werden. Überschreitet man diese, hat man den Einsatz verloren. Der Croupier wird auch versuchen, die 21 zu erreichen. Ich habe es zum ersten Mal gespielt und fand es eigentlich ganz witzig. Hier hatte Barbara eine Glückssträhne und hat eine Hand nach der anderen gewonnen. Mein Gott, haben wir gelacht…

Dann ging es noch in den Spielautomaten-Bereich!

120 Spielautomaten

Im Bereich der Spielautomaten stehen Slot Maschinen, Bingo Automaten, Multi Roulette und eine Vielzahl unterschiedlicher Jackpot-Anlagen zur Auswahl.

Man kann sich dort mit fast jedem erdenklichen Thema vergnügen. Ich habe mir einen Slot gesucht, bei dem es um Sport geht und habe auch 2-mal Free-Spins bekommen, mit denen ich sehr gute Gewinne erzielen konnte.

Wir sind dann nach 11 Uhr nach Hause gegangen und haben uns noch auf dem Heimweg sehr über unsere Spielerfahrungen amüsiert. Das könnte man eigentlich öfter mal machen, es war ein wirklich schöner Abend!