Mein Alltag in Bremen

Sie wissen ja nun, dass ich gerne Sport treibe und viel Zeit damit verbringe. Der TSV-Borgfeld-Bremen ist wie mein 2. Zuhause. So sind auch meine Freundschaften in dem Verein entstanden und ich habe einen zweiten Freundeskreis in der Uni.

Mein Studium

Ich studiere seit 2 Jahren Biologie an der Universität Bremen und das Studium gefällt mir wirklich gut. Das Leben in Bremen ist sehr angenehm, denn es ist eine sehr schöne, übersichtliche Stadt und durch die Universität gibt es viele Unterhaltungsmöglichkeiten für Personen in meinem Alter.

Bremen hat etwa 550.000 Einwohner – eine mittelgroße Stadt, in der man sich schnell zu Hause fühlen kann. Die grüne Lunge der Bürgerpark, die Weser, das umfangreiche kulturelle Angebot in der ganzen Stadt und eine lebendige Kneipen- und Musikszene sind nur einige Gründe, hier zu leben und zu studieren.
Als Student können Sie mit dem Semesterticket überall hinfahren, aber (fast) alles in Bremen ist mit dem Fahrrad gut erreichbar.
Bremens Stadtteile sind bunt und vielfältig, urban im geschäftigen Stadtteil Ostertor, maritim an der Weser, in der Neustadt oder in unmittelbarer Nähe zur Universität in Horn-Lehe. Es ist für jeden etwas dabei.
Das Studentenwerk Bremen bietet Wohnraum für Studierende. In Bremen gibt es auch private Wohnheime, und natürlich gibt es immer den privaten Wohnungsmarkt.

Ich wohne seit einem Jahr in einer Wohngemeinschaft, in einer großen Altbauwohnung, direkt in der Innenstadt, mit 4 Mitbewohnern. Es ist eine tolle Kommune und wir unternehmen viel miteinander, abgesehen davon sind 3 Kommilitonen von mir.

Ich gehe mit meinen Kumpels gerne einen Kaffee trinken!

Bremens Anleihen beim Kaffee sind alt und tief. Es wird gesagt, dass die Hälfte des in ganz Deutschland konsumierten Kaffees seit dem 17. Jahrhundert über Bremen transportiert wird. Bremen war auch der erste Ort in Deutschland, der anfing, Tassen Kaffee an die Bevölkerung zu verkaufen, und wurde später der Geburtsort für HAG entkoffeinierten Kaffee (erfunden 1906).

Coffee Corner

Die Coffee Corner ist ein sehr beliebter Ort in Bremen. Obwohl der ursprüngliche Besitzer Oliver Sappelt das Café verkauft hat, um eine Vollzeitkarriere zu machen, ist der alte Name “Coffee Corner” unter neuer Leitung geblieben. Der Name passt, weil das Geschäft direkt an einer der belebtesten und beliebtesten Gegenden im Bezirk liegt. Aus diesem Grund ist es dort fast immer voll. Wenn Sie es schaffen, einen Stuhl oder Hocker zu ergattern, ist dies ein großartiger Ort, um sich hinzusetzen und ein warmes Getränk zu genießen, während Sie die geschäftige Menschenmenge im Zentrum von Bremen beobachten. Neben dem leckeren Kaffee serviert das Café herzhafte Bagels, Salate, Kekse, Kuchen und andere aufregende Kreationen. – Ostertorsteinweg 1

Café Tölke

Das Wiener Kaffeehaus in Bremen bietet mit seinem preiswerten Kaffee und leckeren Snacks ein gemütliches, zurückhaltendes Ambiente. Das einzigartige Vintage-Mobiliar verfügt über originale Sofas, Spiegel und Stühle aus der österreichischen Hauptstadt. Dies ist ein großartiger Ort, um in die Atmosphäre der Vergangenheit einzutauchen, während ihr Fenster einen Blick auf die Straße des Schnoor Viertels bietet. Wir verbringen hier sehr gerne unsere Nachmittage, besonders wenn es regnerisch ist. Sie haben eine tolle heiße Schokolade! – Schnoor 23 A

Der Bürgerpark

Wie der Central Park in New York bietet der Bremer Bürgerpark einen ruhigen Rückzugsort von der Hektik des alltäglichen Stadtlebens. Der Park wurde im 19. Jahrhundert mit privaten Mitteln gebaut und ist Deutschlands zweitgrößter privat finanzierter Stadtpark. Der Bürgerpark ist der perfekte Ort, um einen entspannten Nachmittag zu verbringen. Schlendern Sie die zahlreichen Wanderwege des Parks entlang und lernen Sie die lokale Flora und Fauna kennen, mieten Sie ein Ruderboot und schlendern Sie einen der Bäche hinunter oder essen Sie im renommierten Meierei Restaurant zu Mittag. Hier verbringen wir unsere freien Nachmittage bei schönen Wetter!